3D-Digitalisierung von Freiformflächen

Padelt 3D Systeme unterstützt Medizintechnik- Hersteller mit Reverse-Engineering-Services

Reverse-Engineering einer Operationsklemme
Reverse-Engineering
eignet sich vor allem,
wenn ein Objekt wie diese Operationsklemme
komplett aus
Freiformflächen besteht.
Bild: Padelt 3D Systeme

Strausberg, 7. November 2008 – Vorhandenes Wissen auszuschöpfen und vorhandene Entwürfe weiterzuverwenden, ist im modernen Produktentwicklungsprozess unerlässlich. Doch wie kommt ein Entwickler an CAD-Daten von Bauteilen, die nur aus Freiformflächen bestehen? Eine schnelle Methode ist das Reverse-En-gineering durch optisches 3D-Digitalisieren, wie es von Padelt 3D Systeme, Strausberg, angeboten wird.

Die ERBE Elektromedizin GmbH aus Tübingen benötigte den CAD-Datensatz für eine Operationsklemme mit einer Geometrie aus Freiformflächen, die durch eine große Zahl von stetigen Flächenübergängen sehr komplex ist.

Um den Datensatz zur Weiterentwicklung der Klemme für neue Anwendungen der Elektrochirurgie zu erhalten, wurde beim Dienstleistungsanbieter Padelt 3D Systeme eine vorhandene Klemme mit einem 3D-Scanner von Steinbichler mit Hilfe der Weißlichtstreifenpojektion erfasst. Aus der entstandenen Punktewolke und der zugehörigen STL-Datei wurde durch den 3D-Scan-Dienstleister ein weiterverwendbares CAD-Modell abgeleitet.

Beim Aufbau der Messumgebung kam vor allem die Erfahrung der Padelt 3D Systeme GmbH mit dem Vermessen komplexer Bauteile zum Tragen. Mehrere Millionen Messpunkte mussten gescannt werden. Der mittlere Abstand der Messpunkte auf dem Objekt betrug weniger als 0,1 mm. Die Genauigkeit jeder Punktmessung lag bei 0,01 mm. Bereits zwei Tage nach Auftragserteilung konnte Padelt 3D Systeme einen korrekten, nutzbaren CAD-Datensatz an den Kunden liefern. Üblich sind für Bauteil-Scans mit ähnlich komplexen Freiformflächen Lieferzeiten von einer Woche und mehr.

 

Padelt 3D Systeme

Die 3D Padelt GmbH mit Sitz in Strausberg bietet mittelständischen Kunden der Metall- und Kunststoffverarbeitung, Unternehmen aus der Zulieferindustrie sowie Systemherstellern aus der Medizintechnik und dem Automobilbau Dienstleistungen für 3DScannen, 3D-Vermessung, Reverse Engineering, 3D-CADKonstruktionen und für die Qualitätskontrolle – insbesondere für den Soll-Ist-Vergleich zwischen dem gefertigten Teil und den CAD-Daten – an. Die Dienstleistungen werden aber auch von Kunden aus Architektur und Kunst genutzt. 3D Padelt beschäftigt acht Mitarbeiter.

 

Weitere Informationen für Anwender:

Steffen Padelt
3D Padelt GmbH
Müncheberger Straße 7
15344 Strausberg (bei Berlin)
Tel. 0 33 41 / 31 28 93
info@3dpadelt.de
www.3dpadelt.de

 

Zurück zur Übersicht