3D Scannen

Beim 3D Scannen wird die Geometrie von Objekten komplett erfasst. 3dpadelt bietet das 3D Scannen als Dienstleitung in höchster Messqualität an. Wir liefern 3D Scans für Teile:

  • beliebiger Größe aus unterschiedlichsten Materialien
  • mit komplexen Innen- und Außengeometrien
  • zur Erfassung aller Oberflächen und Lunker
  • in bestechender Auflösung
  • mit höchster Messgenauigkeit
  • +++ 3D Scannen mit Werth CT, COMET von Zeiss, ATOS von GOM, FARO-Arm und FARO Focus +++ STL Daten – native Siemens NX Modelle – native Solid Works Modelle – native Creo Daten – native CATIA Daten – STEP Dateien – IGS Dateien – Fertigungszeichnungen als dwg oder dxf +++native Format – Autodesk Inventor+++
    +++ 3D Scannen mit Werth CT, COMET von Zeiss, ATOS von GOM, FARO-Arm und FARO Focus +++ STL Daten – native Siemens NX Modelle – native Solid Works Modelle – native Creo Daten – native CATIA Daten – STEP Dateien – IGS Dateien – Fertigungszeichnungen als dwg oder dxf +++native Format – Autodesk Inventor+++
    +++ 3D Scannen mit Werth CT, COMET von Zeiss, ATOS von GOM, FARO-Arm und FARO Focus +++ STL Daten – native Siemens NX Modelle – native Solid Works Modelle – native Creo Daten – native CATIA Daten – STEP Dateien – IGS Dateien – Fertigungszeichnungen als dwg oder dxf +++native Format – Autodesk Inventor+++

    3D Scannen zur lückenlosen Vermessung der Ist-Geometrie

    3D Scannen ist eine Kernkompetenz von 3Dpadelt. Für unseren Service verwenden wir Streifen- und blue light-Scannen, Computertomografen und Laserscanner.
    Mit einer Scangenauigkeit von einem hundertstel Millimeter und höchsten Auflösungen erfüllen unsere Daten jeden Anspruch. In unserer 20jährigen Tätigkeit als Dienstleister haben wir viel zehntausend Dinge 3D gescannt. Das Knowhow und die Routine von 3dpadelt garantiert Ihnen schnell und sicher erstklassige 3D Scanergebnisse.

    3D Scannen von
    Produkten


    CAD Modelle für Industrieteile
    und Qualitätskontrolle

    Anfrage

    3D Scannen von
    Maschinen & Werkzeugen


    3D Daten von Maschinen
    und Werkzeugen

    Anfrage

    3D Scannen von
    organischen & Kunstobjekten


    3D Scannen von organischen
    und Kunstobjekten

    Anfrage

    Für jedes beliebige Teil bieten wir den optimalen 3D Scan 

    Beim 3D Scannen werden bei jedem Arbeitsschritt bis zu 16 Mio. Punkte vom Objekt dreidimensional vermessen. Diese Möglichkeit der 3D Vermessung ist für geformte und detailreiche Objekte optimal. 3D Padelt steht für 3D Scannen in bester Qualität.

    Darüber hinaus bieten wir alle Dienstleistungen zum fertigen CAD Modell oder kompletten Messbericht aus einer Hand an.

    3D Scanservice jederzeit bundesweit schnell verfügbar

    Mit speziellen 3D Scannern für unterschiedlichste Aufgaben an 10 lokalen Messstellen, mobilen Messtrupps und vielen Expressoptionen liefern wir 3D Scans immer kurzfristig in höchster Qualität. Damit entwickelte sich 3Dpadelt in 20 Jahren zum langjährigen Partner vieler Industrieunternehmen und Zulieferer aller Betriebsgrößen und Branchen. Darüber hinaus gehören eine Vielzahl von Ingenieurbüros, Designern und Forschungseinrichtungen zu unseren zufriedenen Kunden.

    3D Scannen in höchster Qualität

    Die wichtigsten Kriterien für die Qualität des 3D Scannens sind:

  • Genauigkeit der Vermessung eines jeden einzelnen Punktes
  • Die Dichte der Messpunkte auf dem Objekt
  • Art der Netzverarbeitung
  • Für das optische 3D-Scannen gibt es viele Einsatzmöglichkeiten wie z.B.:

    • vollständige 3D Vermessung echter Freiformflächen
    • Gewinnung exakter CAD Datensätze aus manuell gefertigten Urmodellen oder Werkzeugen durch 3D Scannen
    • schnelle Erkennung von Schwindungen bei Gussteilen und Verzügen nach Umformungen

    Automotive Teile

    Die häufigsten Anwendungen für das 3D Scannen kommen aus dem automotive Bereich. Hierbei sind sowohl Designelemente als auch Funktionsmaße wichtig. Durch das 3D Scannen werden alle Maße gleichzeitig neu erfasst.

    Designobjekte

    Teile deren Oberflächen überwiegend durch Freiformflächen beschrieben werden, lassen sich nur durch 3D Scannen genau, wirtschaftlich und vollständig erfassen. Die Daten vom Scanning dienen vorrangig zur Erstellung von CAD Modellen, werden aber auch für stehende und bewegte Animationen genutzt.

    Prototypen

    Prototypen werden oft im Entwicklungsverlauf händisch modifiziert. Das Ergebnis vom 3D Scan wird mit dem vorherigen Datenstand verglichen und dieser nur an den veränderten Stellen konstruktiv angepasst. So werden sämtliche Änderungen berücksichtigt und gleichzeitig der konstruktive Aufwand der CAD Modellanpassung minimiert.

    Werkzeuge für Spritzguss & Umformtechnik

    Der Datenstand aus der Konstruktion entspricht häufig nicht den realen Werkzeugen. Hierin fließen häufig noch Änderungen im Rahmen der Prozess- und Teileoptimierungen ein. Oft liegen auch gar keine Daten zu den Werkzeugen vor. Den Start für die Anpassung von CAD Modellen der Werkzeuge bilden immer 3D Scans.

    Medizintechnik

    Viele Teile, die in der Medizintechnik verwendet werden bestehen aus komplexen Geometrien.
    Oft werden diese auch organischen Formen angepasst. In der Konstruktion und Anpassung dieser Formen ist 3D Scannen heute unverzichtbarer Arbeitsbestandteil

    Spritzgussteile

    In der Einführungsphase der Produktion stellen komplexe Kunststoffteile eine Herausforderung dar. Spritzparameter müssen optimiert werden, häufig auch Anpassungen im Werkzeug vorgenommen werden. Durch das 3D Scannen werden sämtliche Form und Lageprüfungen auf einen Blick möglich. Das beschleunigt die Anpassung der Spritzparameter und vereinfacht konstruktive Anpassungen

    Druckguss, Sandguss & Kokillenguss

    Für die Erstmustervermessung sämtlicher Metallgussteile ist 3D Scannen die optimale Technik. Sämtliche Geometrieelemente werden vollständig erfasst. Die Messgenauigkeit der 3D Scans ist um Faktor 10 bis 100 besser als die einzuhaltenden Toleranzen. Wandstärken können vollständig bestimmt werden. Über alle Form- und Lagemerkmale liefern Vergleiche mit dem CAD einen sofortigen Überblick.

    Maschinenteile & Baugruppen

    Hochgenaues 3D Scannen von Maschinenteilen und Baugruppen erleichtert die Erstellung von entsprechenden CAD Modellen. Diese können dann nach Bedarf modifiziert werden. Aus den angepassten Daten, können die gewünschten Teile gefertigt werden.

    Biogene Formen

    Biologisch entstandene Objekte haben völlig freie Formen. Sie sind nur durch eine gigantische Anzahl von Flächen richtig zu beschreiben. Ein 3D Scan auf der Grundlage der Computertomografie erfasst hiervon alle Merkmale gleichzeitig. Es gibt keine Datenlücken. Das entstandene STL Modell ist vollständig, höchstaufgelöst und perfekt.

    Kunstobjekte

    Skulpturen sind vollkommen frei gestaltbar. 3D Scannen ist die wirtschaftlichste Lösung Ihre Geometrie vollständig zu erfassen. In den vergangenen Jahren haben wir dabei umfangreiche Erfahrungen gesammelt.
    Hier erfahren Sie mehr zum Thema 3D Scannen von Kunstobjekten:
    (mehr Informationen)

    3D Scannen für 3D Drucken

    3D Scandaten von einer Rinderhälfte

    3D Druck auf Grundlage vom 3D Scan

    Eine große Palette von modernen 3D Druckern bietet heute vielfältige Möglichkeiten für eine schnelle und qualitativ hochwertige Teilefertigung.  Ausführliche Informationen zum 3D Drucken finden Sie hier:

    Grundlage für das 3D Drucken sind immer Datenmodelle vom Druckteil.
    Ob für ein Ersatzteil, ein manuell gefertigtes Teil oder ein biologisches Objekt 3Dpadelt erstellt durch 3D Scannen druckfähige Daten. Unsere Scandaten sind hochgenaue und hochaufgelöste Datensätze im STL Format. Wir bieten außerdem die Nachbearbeitung der 3D Daten am Computer. Damit können wir Fehler der originalen Objektgeometrie bereinigen oder Änderungen vornehmen. Sie erhalten in jedem Falle ein einwandfreies, druckbares 3D Modell zu Ihrem Projekt. Wir liefern die Daten ohne Aufpreis in einer frei wählbaren Skalierung. Das vorliegende Beispiel zeigt, wie durch 3D Drucken einfach Objektgrößen skaliert werden können.  Wünschen Sie mehrere unterschiedliche Skalierungen, Spiegelungen oder transformierte Daten können wir Ihnen diese sehr günstig aus den 3D Scans ableiten. Im Bild rechts sehen Sie per SLS Verfahren 3D gedruckte Teile in der Größe 20 cm von originalgroßen Hälften ausgewachsener Rinder.

    Lokale Servicepunkte in Deutschland: Dienstleistung für das 3D Laserscanning

    Wir bieten die Dienstleistung für das 3D Laserscanning in ganz Deutschland an. Mit unseren Niederlassungen sind wir in zahlreichen Städten vertreten. Unsere Stadtorte befinden sich in Stuttgart, bei Berlin, Hamburg, München, bei Dresden, Nürnberg, Essen, Schauenburg und Leipzig. Sie können unseren mobilen 3D Scan Service vor Ort oder unsere Dienstleistung für das Laserscanning im Labor in ganz Deutschland nutzen.

  • Berlin
    030 / 947 92 768
    Röbellweg 87
    13125 Berlin
  • Stuttgart
    07 11 - 78 11 75 90
    Stockholmer Platz 1
    70173 Stuttgart
  • München
    089 / 54 55 83 05
    Landshuter Allee 8-10
    80637 München
  • bei Dresden (Coswig)
    0 35 23 / 53 57 650
    An der Walze 3
    01640 Coswig
  • Leipzig
    0341 / 355 32 930
    An der Milchinsel 2
    04103 Leipzig
  • bei Kassel (Schauenburg)
    0561 / 520 13 02
    Hilschen 13
    4270 Schauenburg
  • Hamburg
    040 / 22 82 03 872
    Kleine Bahnstrasse 6
    22525 Hamburg
  • Nürnberg
    0911 / 347 87 300
    Gleißhammerstr. 118
    90480 Nürnberg
  • Jetzt Angebot anfordern

    Für ein unverbindliches Angebot senden Sie bitte eine kurze Beschreibung für Ihr 3D Scannen-Projekt mit Fotos vom Objekt per E-Mail an: info@3dpadelt.de.

    Ihr Vorname*

    Ihr Nachname*

    Ihre E-Mail-Adresse*

    Ihre Firma

    Ihre Telefonnummer

    Ihre Webseite

    Datei hochladen

    Datei hochladen

    Datei hochladen

    *Pflichtfelder

    Ihre Nachricht

    Mit der Benutzung des Kontaktformulars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung
    Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

    Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie den Stern aus.

     

    Grundsätzliches zum 3D Scannen

    1. Was ist 3D Scannen?

    2. Welche Messverfahren werden zum 3D Scannen verwendet?

    3. Was ist der Unterschied zwischen Auflösung und Genauigkeit beim 3D Scannen?

    4. Wie groß ist die Genauigkeit beim 3D Scannen?

    5. Wie groß ist die Auflösung beim 3D Scannen?

    6. Was ist Rauschen im 3D Scan?

    7. Welche Teilegrößen kann man 3D Scannen?

    8. Kann man glänzende oder durchsichtige Objekte 3D Scannen?

    9. Was passiert beim Entspiegeln vom Objekt?

    10. Wie dick trägt das Kontrastmittel auf?

    11. Kann man das Kontrastmittel rückstandsfrei entfernen?

    12. Schädigt die Behandlung mit Kontrastmittel das Objekt?

    13.  Wozu kann man die Ergebnisse vom 3D Scannen benutzen?

    14.  Wer sind die Kunden fürs 3D Scannen?

    15.  Kann man mit den Ergebnissen vom 3D Scannen direkt 3D Drucken?

    16.  Kann man Scandaten direkt CNC-Fräsen?

    17.  Kann ich 3D Scannen für meinen Webshop nutzen?

    18.  Was ist das Ergebnis vom 3D Scannen?

    19.  Liefert 3D Scannen ein fertiges CAD Modell?

    20.  Was ist 3D Reverse-Engineering?

    21.  Welche Ausgabeformate liefert 3D Scannen?

    22. Wie kann man sich die Ergebnisse vom 3D Scannen ansehen?

    23. Wie kann man die Qualität vom 3D Scannen selbst beurteilen?

    24. Welche Möglichkeiten gibt es zur Datenoptimierung beim 3D Scannen?

    25. Wie kann man die Datenmenge bei 3D Scans minimieren?

    26. Wie kann man STL Daten glätten?

    27. Wie kann man STL Daten reparieren?

    28. Kann man mit Farbe 3D scannen gleich mit Farbe?

    29. Welche Möglichkeiten gibt es insgesamt, um 3D Geometriedaten mit Farbe zu bekommen?

    31. Wie teuer ist ein 3D Scan?

    32. Wann rentiert sich der Kauf eines 3D Scanners?

    1. Was ist 3D Scannen?

    Beim 3D Scannen wird ein Objekt möglichst vollständig dreidimensional digital vermessen. Es werden sehr viele Punkte von der Oberfläche gleichzeitig erfasst. Hierfür werden spezielle Messsysteme, wie z.B. 3D Scanner, eingesetzt.  Beim optischen 3D Scannen wird das Objekt vor dem 3D Scanner oder der 3D Scanner um das Objekt bewegt. Es einstehen viele Einzelscans. Die entstandenen Datensätze werden anschließend so transformiert, dass sie in einem gemeinsamen Koordinatensystem vorliegen. Nach diesem Schritt (Registrierung, Koordinatentransformation oder Ausrichtung) werden die Punkte zu einer gemeinsamen Punktwolke vereint.
    Die Dichte der gemessenen Punkte bestimmt die Auflösung vom 3D Scannen. Das Ergebnis vom 3D Scannen ist ein digitaler Datensatz der die Geometrie eines Objektes vollständig beschreibt.

    2. Welche Messverfahren werden zum 3D Scannen verwendet? 

    Früher bestand die einzige Möglichkeit zur vollständigen 3D Vermessung eines Objektes darin, dieses mit sehr geringen Linienabständen mit einer Messmaschine linienweise zu vermessen.
    Heute erfolgt das 3D Scannen vorrangig über optische Verfahren oder die Computertomografie.

    Die häufigsten Verfahren die beim 3D Scannen Verwendung finden sind:

    Laserscannen

    Beim Laserscannen wird ausgenutzt, dass die Weglänge zwischen dem Aussenden eines Signales und dessen Empfang extrem genau gemessen werden kann. Damit wird kann also der Abstand zwischen Sensorkopf und Messobjekt sehr genau erfasst werden. Beim Laserscannen wird aber nur ein Laserstrahl verwendet. Zum vollständigen Scannen muss dieser Laserstrahl das gesamte Objekt sehr dicht abfahren. Messarmgestützte und optisch getrackte Systeme (z.B. Lasertracker) lenken den Laserstrahl zeitlich getaktet periodisch auf einer Linie aus. Dann wird der Messkopf relativ zum Objekt bewegt und die Bewegung genau eingemessen. So entsteht Streifen für Streifen ein 3D Scan.

    360 Grad Rundumscanner lenken den Strahl um eine Achse und bewegen den Messkopf um eine zweite Achse. Damit können diese Systeme alle von einem Kugelmittelpunkt (dem Gerät) aus sichtbaren Flächen mit einem Mal vermessen.
    Die Genauigkeit der Laserscanner erreicht mittlerweile beachtliche Werte.

    Projektionsscannen

    Beim Projektionsscannen (Streifenscannen, blue-light scanning) wird von einem Projektor eine Abfolge codierter Lichtmuster auf das Objekt projiziert. Eine winkelversetzt angeordnete Kamera nimmt die zurück gestreuten, von der Objektgeometire verzerrten Muster auf. Eine Software errechnet darauf die 3D Informationen der Vermessung.

    Computertomografie

    Bei der Computertomografie wird ein Objekt auf einem Drehtisch aufgestellt und aus vielen Positionen geröntgt. Aus den unterschiedlichen Grauwerten der Röntgenbilder kann anschließend eine vollflächiges 3D Modell in hoher Auflösung erzeugt werden.

    Fotogrammetrie

    Hierbei wird aus sehr vielen Objektfotos eine 3D Geometrie errechnet. Im industriellen Bereich spiet die Fotogrammetrie keine Rolle mehr.

    3. Was ist die Auflösung und Genauigkeit beim 3D Scannen?

    Häufig werden die Begriffe Auslösung und Genauigkeit beim 3D Scannen verwechselt.
    Beide Merkmale sind sehr wichtig bei der Beurteilung von 3D Scans. Zunächst einmal die Definition der Begriffe:

    Die Auflösung beim 3D Scannen bezeichnet den Abstand benachbarter Messpunkte auf dem Objekt. Eine hohe Auflösung beim 3D Scannen erkennt man daran, dass Kanten sehr scharf abgebildet werden.

    Unter der Genauigkeit versteht man die Toleranz, mit der die einzelnen Punkte auf einem Objekt zueinander vermessen sind. Eine hohe Genauigkeit beim 3D Scannen erkennt man z.B. daran, dass man einen kalibrierten Prüfkörper scannt und die erhaltenen Daten mit den Kalibrierdaten vergleicht.

    4. Wie groß ist die Genauigkeit beim 3D Scannen?

    3Dpadelt verwendet 3D Scanner der industriellen Messtechnik. Unsere Systeme messen mit der höchsten Genauigkeit, die für die Objektgröße jeweils möglich ist. Die Messergebnisse finden häufig in der Qualitätskontrolle Verwendung, sowie für vollständige farbcodierte Abweichungsdarstellungen der Ist- von der Sollgeometrie.

    Die Scanner- und Computertomografenhersteller geben manchmal frei im Raum stehende Zahlen, manchmal vereinbarte Normen an, auf deren Grundlage sie die Genauigkeit ihrer Messsysteme definieren. In der Regel handelt es sich um Verfahren, die sich auf die Messung von Mittelpunkten oder Flächen definierter Probekörper beziehen. Da bei 3D Scansystemen extrem viele Punkte gemessen werden, wird das Rauschen bei den Genauigkeitsgaben verdrängt.

    Spricht man beim 3D Scannen von Genauigkeit, so ist immer die Genauigkeit der einzelnen gemessenen Punkte im Bezug zueinander gemeint. Die erreichbare Genauigkeit ist beim 3D Scannen grundsätzlich von der Größe des gemessenen Objektes und vom verwendeten Messverfahren abhängig. Ebenso ist die Probenpräparation und die Lagerung bzw. Temperatur der Teile von großer Bedeutung.

    Voraussetzung für die Erstellung hochgenauer 3D Vermessungen sind natürlich, ein exakt temperierter Messraum und das Vorhandensein von genügend vielen genauen Aufspannmitteln.

    Geräteseitig sind folgende Genauigkeiten sind machbar:

    Bei der 3D Scanmikroskopie liegt die Genauigkeit im Bereich von besser als 0,001 mm.
    Bei tastendem 3D Scannen in einer Aufspannung liegt die Genauigkeit größenabhängig im Bereich v0n 1µm bis wenige 0,01 mm für Objekte bis 2000 mm Kantenlänge. Für Objekte bis ca. 20 mm Größe beträgt die Messgenauigkeit etwa 2 µm. Für Objekte von 20 bis ca. 2000 mm Größe beträgt die Messgenauigkeit etwa 1/10000 von der größten Abmessung. Die Genauigkeit von Messarmen mit Laserscannern oder optischen Trackingsystemen liegt im Bereich von 0,1 mm. Die Genauigkeit von 360 Grad Rundumscannern liegt bei etwa 0,3 mm für 6 m große Objekte.

    Um bei einem Objekt Passmasse oder Toleranzen zu prüfen, kombiniert 3Dpadelt
    unterschiedliche Messsysteme. Daten vom 3D Scannen können mit denen vom Lasertracker oder von der Koordinatenmessmaschine kombiniert werden. Besondere Sorgfalt bei der Einstellung der Umgebungsbedingungen, ist Voraussetzung für das Erreichen der höchstmöglichen Genauigkeit beim 3D Scannen. Das Messobjekt muss lange genug auf eine eng toleranzierte Messtemperatur gebracht werden, um reproduzierbare Messergebnisse zu erzeugen. Es muss auch genau definiert werden, wie das Objekt beim Scan aufgespannt werden soll, damit es im gewünschten Zustand gemessen wird.

    Viele Faktoren fließen in die tatsächliche Genauigkeit und den Aufwand der Messungen ein. Darum ist es sinnvoll, zunächst festzulegen, welche Genauigkeit ein 3D Scan haben muss, um das optimale Angebot erstellen zu können.
    Zur Frage, welche Genauigkeit für Ihr 3D Scanprojekt sinnvoll und wirtschaftlich ist, beraten wir Sie gern. Wir bieten Ihnen die komplette Erstellung von Erstmusterprüfungen, sowie die serienbegleitende Qualitätsüberwachung, auf der Grundlage unserer vollständigen 3D Vermessungen an.

    5. Wie groß ist die Auflösung beim 3D Scannen?

    Bei der Auflösung unterscheiden wir zwischen der sinnvollen und möglichen Auflösung. Grundsätzlich ist das 3D Scannen beliebig großer Objekte mit einer Auflösung von 0,001 mm technisch möglich. Sinnvoll sind meist andere Auflösungen. In einem einzelnen 3D Scan werden bereits bis zu 16 Mio. Messpunkte von der Objektoberfläche erfasst. 3Dpadelt führt mit den Scandaten Datenoptimierungen durch. Im Ergebnis erhalten Sie eine perfekt hohe Auflösung in Bereichen mit vielen Details und starken Krümmungen und in den Bereichen mit glatten Flächen und wenige Merkmalen eine angepasste geringere Auflösung.
    Wir bieten Ihnen Daten in jeder gewünschten Auflösung und sinnvollen Datenoptimierung an.

    Die Auflösung des 3D Scannens wird immer der Aufgabe und dem Verwendungszweck der Daten angepasst. Für das Kopieren von Teilen, z.B. durch 3D Drucken oder CNC Fräsen, ist eine Auflösung von 0,1 mm oft ausreichend. Für die Nachkonstruktion von Teilen wählt man die Auflösung so, dass jeder Radius noch gut durch mindesten 5 Punkte auf der Verrundung ermittelt werden kann.

    Daher muss als erstes immer ermittelt werden, wofür wollen die Ergebnisse vom 3D Scannen benötigt werden. Mit dem Wissen um den Verwendungszweck der Daten, erstellen wir Ihnen ein Angebot mit einer den Zweck hervorragend erfüllenden Auflösung zum günstigsten Preis. Zu Ihrer konkreten Aufgabenstellung beraten wir Sie gern.

    Die Auflösung beim 3D Scannen ist vom Messgerät abhängig. Außerdem kann sie bei jedem Messverfahren in vorgegebenen Stufen eingestellt werden. Die größtmögliche Auflösung beträgt etwa 1 Mio. Messpunkte pro mm². Das entspricht einer Auflösung von 0,001 mm. Dies ist dann sinnvoll, wenn z.B. Oberflächenstrukturen auf Halbleitern oder dünne Schichten und Mikrostrukturen anderer Art analysiert werden müssen.

    Bei der 3D Vermessung von Schmuck, z.B. Brillanten oder feinsten Kunststrukturen, der Vergrößerung von Münzen oder Naturteilen, wird eine Auflösung von 0,01 mm benötigt. Bei größeren Objekte, bedeutet eine derart hohe Auflösung ein enormes Datenvolumen. Sollen Teile, z.B. durch CNC-Fräsen hergestellt werden, ist eine Auflösung von 0,03 mm ausreichend, da man kaum kleinere Werkzeugradien verwendet.

    3Dpadelt kann mit hohen Auflösungen sehr gut arbeiten. Wir haben z.B. schon sehr viele 3D Scans von Farbstrukturen, Rinden und Holzstrukturen in einer Auflösung von 0,03 mm und 0,05 mm für Flächen der Größe 15 m² lückenlos in einem Stück erzeugt.

    Eine so hohe Auflösung erzeugen wir beim 3D Scannen mit einem kleinen Messfeld. Den Gesamtscan erhalten wir durch das präzise Ausrichten aller einzelnen Scans in ein gemeinsames Koordinatensystem. Je kleiner das Messfeld, umso mehr 3D Scans müssen angefertigt werden. Die Auflösung ist eine Flächeneigenschaft. Um die doppelte Auflösung (den halben seitlichen Punktabstand) zu erzeugen, muss man theoretisch 4mal so viele Messungen vornehmen. Tatsächlich sind sogar 6mal so viele Messungen notwendig, da für das Zusammensetzen der Einzelscans Überlappungen gebraucht werden. Somit steigt der finanzielle Aufwand bei Verdopplung der Auflösung immer um den Faktor 6 an.

    6. Was ist Rauschen im 3D Scan?

    Als Rauschen bezeichnet man die Streuung von Messwerten um den tatsächlichen Wert.

    Jede Systemkomponente eines jeden Messsystems besitzt grundsätzlich eine verfahrens-abhängige Unschärfe. Die Streuung der Messwerte ist durch das Zusammenspiel sämtlicher Messunschärfen von Systemkomponenten definiert.

    Bevor ein Messsystem bei 3Dpadelt zum Einsatz kommt, wird dieses langwierigen Voruntersuchungen zur Genauigkeit und zum Rauschen unterzogen.

    3Dpadelt verwendet von jeder Messsystemart grundsätzlich nur die Technik mit dem geringsten Rauschen. Einige Messsysteme liefern wenig gefilterte Daten, andere setzen intern aufwändige Glättungsfilter ein, um das Messergebnis zu optimieren.

    Das geringste Rauschen zeigen die Scans von Messsystemen auf der Grundlage der Projektionstechnik. Die Auswertung von Messarmdaten bzw. optisch getrackten Laserscannern, zeigen neben dem Rauschen des Scannens die Genauigkeitsgrenzen der Trackingsysteme, die man nicht ohne Informationsverlust glätten kann. Diese Gesichtspunkte sind bei der Weiternutzung der Daten beispielsweise beim Reverse-Engineering durch geschickte Datenverwendung zu kompensieren.

    Das Rauschen von Ergebnissen der Computertomografie ist materialabhängig und liefert Stoff für sehr umfangreiche Erläuterungen.

    7. Welche Teilegrößen kann man 3D Scannen?

    3D Scannen von Objekten unterschiedlicher Größe

    Ausschlaggebend für die Wahl des Messgerätes ist, wie groß oder klein das einzuscannende Objekt ist. 3dpadelt stehen unterschiedliche Abbildungsverfahren bzw. Messfelder zur Verfügung. Es können von kleinen Münzen bis hin zu großen Jachten alles gescannt werden. Nachfolgend erhalten Sie einen kleinen Überblick über die Messverfahren.

    Sehr kleine Objekte

    Für die vollflächige 3D Vermessung sehr kleiner Objekte mit Abmaßen im Bereich von bis zu einigen Millimetern, verwendet 3dpadelt 3D Messmikroskope. Diese haben eine Auflösung im Bereich von 0,001 mm und eine noch höhere Genauigkeit. Sie liefern eine enorme Messpunktdichte und sind daher vorrangig für Objekte geeignet, die man sich normalerweise auch mit dem Mikroskop ansehen würde.

    Objekte mit einer Größe von ca. 10 bis 400 mm

    Abhängig von der  Materialbeschaffenheit und Aufgabenstellung verwendet 3dpadelt für das 3D Scannen von Objekten dieser Größe, Streifenlichtprojektionsscanner (white light bzw. blue light Scanning) oder Computertomografen. Mit der Computertomografie können komplette Geometrien der Bauteile, durch 3D Scannen aller innen und außen liegenden Flächenelemente erfasst werden. Viele Kunststoffteile besitzen eine komplexe Geometrie oder verdeckte Oberflächenbereiche, die durch das 3D scannen nicht vollständig erfasst werden können. Daher ist es sinnvoll diese zu tomografieren. Für eine Erstmusterprüfung benötigt man komplette Daten. Bei der Computertomografie werden die Objekte aus unterschiedlichsten Materialien geröntgt. Je höher die Dichte eines Materials und je dicker die Wandstärke, umso mehr Röntgenleistung ist erforderlich, um ein Objekt zu durchleuchten. Die Röntgenleistung ist systemseitig begrenzt.

    Objekte mittlerer Größe

    Reicht die Röntgenleistung vom CT nicht mehr aus, ein Objekt vollständig mit genügend Kontrast zu röntgen, verwenden wir vorrangig Streifenlichtscanner und messarmbasierte Laserscanner.  Projektionsscanner  beleuchten das Objekt mit einer Sequenz von Mustern. Die Bilder des codierten Lichtes auf der Oberfläche werden von einer winkelversetzt befestigten Kamera aufgenommen und ausgewertet. Daraus wird dann vom Computer ein 3D Datensatz errechnet.

    Wenn von einem Gegenstand nur einzelne, voneinander getrennte Bereiche erfasst werden sollen, verwendet 3Dpadelt einen Laserscanner, der an einem Messarm  befestigt ist.
    Damit werden alle benötigten Bereiche genau gescannt und die einzelnen Teilflächen besitzen den korrekten räumlichen Bezug zueinander. Insbesondere für das 3D Scannen von Rohren, Rahmen, Lehren und Vorrichtungen ist dieses Vorgehen sehr wirtschaftlich und genau.

    3D Scannen große Objekte

    Für das 3D Scannen von Häusern oder Industrieanlagen, werden bei 3Dpadelt 360° Laserscanner mit hoher Reichweite, wie z.B. FARO Focus eingesetzt. Durch das Zusammenfügen einzelner 3D Scans gibt es für die Objektgröße keine Größeneingrenzung. Es werden bei jedem 3D Scan hunderte Millionen Messpunkte aufgenommen. Die Genauigkeit der Einzelpunktmessung beträgt etwa 1 mm.

    8. Kann man glänzende oder durchsichtige Objekte 3D Scannen?

    Bei glänzenden Oberflächen, durch z.B. Lack, Politur o.ä., kann es zu Problemen beim 3D Scannen kommen. Reflektierende Objekte können nicht richtig durch den Streifenlichtscanner aufgenommen werden. Es entstehen Datenlücken in den einzelnen Scans. Am besten zu vermessen sind matte Oberflächen oder Objekte in hellen glanzlosen Farben. Dies ist aber leider nicht immer der Fall. Um dieses Problem zu lösen, können z.B. Entspiegelungs- und Mattierungssprays zum Einsatz kommen. Diese Kontrastmittel wurden extra für die optische Vermessung entwickelt. So können selbst durchsichtige Bauteile problemlos eingescannt werden. Die Objekte werden mit einer dünnen Schicht überzogen, welche nach dem Scan wieder leicht zu entfernen ist.

    Bei hochwertigen Produkten besteht außerdem die Möglichkeit der Anwendung eines Entspiegelungssprays, welches sich nach ca. 2-4 Stunden restlos selbst verflüchtigt. Gern beraten wir Sie hierzu individuell zu Ihren Objekten.

    Bei der Computertomografie funktioniert das 3D Scannen unabhängig vom Glanz oder der Durchsichtigkeit immer solange, wie das Objekt komplett geröntgt werden kann.

    Laserscanner können viele glänzende Objekte scannen.

    Durchsichtige Flächen und Lacksichten beeinträchtigen jedoch die Scanqualität bei jeder Art des optischen 3D Scans. Die besten Ergebnisse erhält man beim optischen 3D Scannen, wenn die Oberflächen matt streuen. Für durchsichtige und lackierte Objekte bieten wir daher die Präparation mit einem Entspiegelungsmittel an.

    9. Was passiert beim Entspiegeln vom Objekt?

    Die Oberfläche eines Objektes kann auf unterschiedliche Arten entspiegelt werden. Am meisten wird der Auftrag von Titanoxi verwendet. Neben dem Sprühen aus der Entspiegelungsspraydose hat 3Dpadelt eine Reihe von Verfahren entwickelt, kleine und große Flächen zu entspiegeln.

    Das Titanoxid wird sehr dünnschichtig auf das Objekt aufgetragen. Es kann hinterher leicht mit einem Pinsel oder einem trockenen Tuch wieder entfernt werden. Hat das Objekt viele Ritzen und ist die Reinigung daher zu aufwändiger.

    10. Wie dick trägt das Kontrastmittel auf?

    Je nach Anwendungsfall und gewünschter Genauigkeit, verwendet 3Dpadelt unterschiedliche Kontrastmittel. Bei hochgenauen Anwendungen beträgt die Schichtstärke des von uns verwendeten Kontrastmittels 0,002 mm bzw. 2µm.

    11. Kann man das Kontrastmittel rückstandsfrei entfernen?

    Von glatten Oberflächen kann Titanoxid nach der 3D Messung leicht rückstandsfrei entfernt werden. Auf Wunsch erfolgt diese Reinigung bei 3Dpadelt als Bestandteil des 3D Scanservice.
    Hat das Objekt viele Ritzen und ist die Reinigung daher zu aufwändig, verwenden wir Entspiegelungsmittel, die sich innerhalb von 24 h von selbst verflüchtigt. Wir haben Lösungen entwickelt, mit denen wir auch sehr große Objekte, wie z.B. Anlagen, Flugzeuge oder Maschinen,
    sicher für hochwertige Scans präparieren können, ohne dass diese anschließend gereinigt werden müssen.  Diese Mittel sind etwas teurer als die Behandlung mit Titanoxid. Welches für Ihre Aufgabe die perfekte Präparationsart ist, dazu beraten wir Sie gern.

    12. Schädigt die Behandlung mit Kontrastmittel das Objekt?

    Kontrastmittel werden, wenn möglich, in einer Dispersion mit einem flüssigen Träger auf das Objekt aufgebracht. Normalerweise ist das ein Alkohol mit Beimischungen. Diese werden so gewählt, dass das Material nicht beschädigt wird. Manchmal ist die stoffliche Zusammensetzung eines Objektes unklar oder die Farbe der Oberfläche alkohollöslich. Für solche Fälle hält 3Dpadelt eine Vielzahl anderer Möglichkeiten bereit, Ihr Objekt dennoch perfekt 3D zu scannen.
    Falls es Bedenken bei der Verwendung von Kontrastmittel gibt, stehen wir jederzeit mit unseren Lösungen beratend zu Ihrer Verfügung.

    13. Wozu kann man die Ergebnisse vom 3D Scannen benutzen?

    Das Ergebnis vom 3D Scannen ist eine vollständige digitale Geometriebeschreibung von der Oberfläche eines Objektes. Diese Daten finden vorrangig Anwendung für:

    - vollständige  Maßkontrolle in der Qualitätssicherung
    - Grundlage für die Erstellung von aktuellen CAD Modellen zu bestehenden Produkten
    (Reverse-Engineering)
    - für die Erstellung von originalgroßen, richtig gespiegelten, vergrößerten oder
    verkleinerten Objekten mit geometrisch ähnlicher Geometrie, .z.B. durch 3D Drucken       oder  CNC Fräsen
    - Grundlage für Visualisierungen
    - Vermessungsbasis für wissenschaftliche Untersuchungen
    - vielfältige künstlerische Einsätze

    14. Wer sind die Kunden fürs 3D Scannen?

    Anwendungen finden unsere Messergebnisse in sämtlichen Branchen der Industrie hauptsächlich in den vier Bereichen Entwicklung, Produktion, Qualitätskontrolle und Instandhaltung. Ebenso gehört dazu auch der Werkzeug- und Formenbau.

    Große Anwendung finden unsere Laserscanergebnisse auf den Gebieten von Maschinen- und Anlagenbau, Wartung und Instandsetzung der Industrie, Gebäudeplanung, BIM und technische Gebäudeausrüstung, maritime Technik und Energietechnik.

    Viele unserer Kunden kommen außerdem aus den Bereichen Forschung, Wissenschaft und Kunst.

    Darüber hinaus werden die Messergebnisse der 3D Digitalisierung zunehmend für Visualisierungen eingesetzt. Sie sind Grundlage für alle Formen der digitalen 3D Produktpräsentation in allen online- und stationären Medien. Entsprechend ist 3Dpadelt Partner von Marketingabteilungen von Unternehmen, Agenturen, Film- und VR Studios.

    15. Kann man mit den Ergebnissen vom 3D Scannen direkt 3D Drucken?

    Voraussetzung für das 3D Drucken ist ein geschlossenes (sogenanntes wasserdichtes) STL Modell. Durch 3D Scannen können wir solche Datensätze schnell erzeugen, wenn die Urmodelle entweder ohne Hinterschnitte sind oder zum tomografieren geeignet. Oft sind die Urmodelle aber beschädigt oder irgendwie nicht ideal. Sollte ein perfektes Urmodell nicht vorliegen,  können wir  die Daten reparieren oder wir erstellen ein perfektes CAD Modell über reverse-engineering, damit der 3D Druck optimal wird. Gern beraten wir Sie hierzu ausführlich.

    16. Kann man Scandaten direkt CNC Fräsen?

    Geht es darum, eine Fläche, Randkonturen oder Reliefs zu fertigen, können die Ergebnisse einer 3D Digitalisierung von 3Dpadelt direkt zum CNC Fräsen verwendet werden. 3Dpadelt verfügt über 3D Scanner für jede beliebige Auflösung, die für das CNC Fräsen oder Gravieren sinnvoll ist. Ob Münzen, Feinstrukturen oder Texturen, wir können alle Oberflächen in einer hervorragenden Qualität einscannen, sodass Sie perfekte Fräsoberflächen erhalten. Voraussetzung dafür ist natürlich ein CAM System, welches mit großen Datenmengen umgehen kann und entsprechende Hardware. Unsere Experten verfügen über langjährige Erfahrungen in der Nutzung von 3D Scandaten für das CNC Fräsen. Für ein Beratungsgespräch zu Ihrer speziellen Aufgabenstellung stehen wir Ihnen
    jederzeit gern zur Verfügung.

    17. Kann ich 3D Scannen für meinen Webshop nutzen?

    3D Scans liefern eine hervorragende Datengrundlage für Produktvisualisierungen. Um ein Produkt perfekt zu präsentieren, empfiehlt es sich aber etwas mehr Aufwand in die Vorbereitung zu investieren. Je nach Ihrem Anspruch gibt es dafür eine Reihe von Möglichkeiten. Sprechen Sie uns einfach darauf an, wir unterbreiten Ihnen gern ein paar Vorschläge.

    18. Was ist das Ergebnis vom 3D Scannen?

    Das Ergebnis vom 3D Scannen ist zunächst eine x; y; z Punktewolke. Daraus abgeleitet, geben wir die 3D Scans auch als Polygonnetz aus. Ein solches Polygonnetz entsteht durch eine Triangulation der Punktewolke und wird z.B. im STL Format ausgegeben.

    19. Liefert 3D Scannen ein fertiges CAD Modell?

    3D Scannen bezeichnet das vollflächige, sehr dichte Vermessen der Oberfläche eines Objektes. Das Ergebnis ist immer eine Punktewolke. Zum Dreiecksnetz verbunden, ist es ein 3D Dreiecksmodell. Unter einem CAD Modell verstehen die meisten Anwender natürlich Daten, mit denen sie direkt weiter konstruieren können. Um diese zu erhalten, ist nach dem 3D Scannen noch die CAD Modellerstellung notwendig.

    3D Scannen ist in jedem Fall die Grundlage für die Nachkonstruktion eines Teiles. Alle Maße vom Objekt liegen in digitaler Form vor. Die Erstellung eines CAD Modells auf der Grundlage der Scandaten bezeichnet man als Reverse-Engineering.

    20. Was ist 3D Reverse-Engineering?

    Beim Reverse-Engineering oder auch Nachentwicklung vom bestehenden Produkt, geht es darum, solche CAD Daten für ein bestehendes Produkt zu erhalten.

    Dafür sind 2 Arbeitsschritte notwendig.
    1. Die Digitalisierung der Objektgeometrie, also das 3D Scannen und
    2. Die Erstellung eines CAD Modells für das bereits bestehende Produkt.

    Für die Erstellung der CAD Datei gibt es in Abhängigkeit von der Objektgeometrie eine Reihe unterschiedlicher Ansätze.

    3Dpadelt liefert Ihnen zu den Scandaten ein durchdachtes Reverse-Engineering. Wir bieten Ihnen unterschiedliche Nachkonstruktionen bzw. Um- und Neukonstruktionen an. Diese können sowohl parametrisch, als auch durch Freiformflächen dargestellt werden. Selbstverständlich können Sie bei uns auch diskrete Flächenrückführungen erhalten. Wir haben ein umfangreiches Portfolio an CAD-Systemen, bei dem Sie sich sicher wiederfinden. Fragen Sie uns nach Ihrem gewünschten Format. Wir helfen Ihnen gern weiter.

    21. Welche Ausgabeformate liefert 3D Scannen?

    Aus dem 3D Scan kommt direkt eine Punktewolke der gemessenen Oberflächenpunkte. Diese kann als x,y,z Wolke im ASCII Format gespeichert werden. Andere Ausgabeformate sind natürlich möglich.

    Um die Nachbarschaftsbeziehungen zwischen den Punkten visualisierbar zu machen, werden die Punktewolken automatisch zu Dreiecksnetzen verbunden. Das gebräuchlichste Ausgabeformat für diese Dreiecke ist STL.
    Darüber hinaus liefern wir wahlweise 3D Daten in den verwandten Datenformaten für Polygonnetze wie OBJ, PLY, G3D oder POL.JT-open. Aus der reinen Geometrievermessung erhält man zunächst keine Farbinformationen.

    Die meisten Kunden erwarten nach dem Scan sofort nutzbare CAD Modelle. Hierfür ist eine Nachkonstruktion oder Flächenrückführung notwendig. 3Dpadelt bietet CAD Modelle in den nativen Formaten, wie Siemens NX, Solid Works, Autodesk Inventor, Catia und Creo Parametrik an. Ebenso sind auch neutrale Austauschformate, wie step, igs, und parasolid möglich.

    Selbstverständlich bieten wir auch andere Austauschformate an. Sollten Sie Ihr Datenformat nicht gefunden haben, beraten wir Sie gern über Alternativen. Schicken Sie uns Ihre Anfrage mit Ihren Wünschen, wir bearbeiten diese kurzfristig.

    Sollten Sie noch weitere Fragen haben, rufen Sie uns bitte an. Für ein Angebot benötigen wir immer Fotos vom Objekt, aus denen sich auch die Objektgröße ableiten lässt und die Angabe, was und wofür Sie die Daten benötigen. Damit wir Ihnen für Ihr individuelles Projekt eine maßgeschneiderte Offerte unterbreiten können. Für eine Erstmusterprüfung schicken Sie uns bitte eine detaillierte Zeichnung mit dazu. Wir freuen uns auch Ihre Anfrage.

    22. Wie kann man sich die Ergebnisse vom 3D Scannen ansehen?

    STL Daten sind Dreiecksnetze. Um sie darzustellen benötigt man einen 3D Messviewer oder ein geeignetes CAD Programm. Zum Betrachten der Scanergebnisse empfiehlt 3Dpadelt die Software GOM Inspect. Diese kann man in einer Grundversion kostenlos im Internet downloaden.

    https://www.gom.com/de/3d-software/gom-inspect-suite/systemunabhaengige-inspektionssoftware/3d-inspektion.html

    Dieser Viewer ist bereits ein vollwertiges Auswerteprogramm für Messdaten. Sie können damit alle Messungen im Datensatz prüfen, sowie die Messgenauigkeit und das Rauschen beurteilen. Wir helfen Ihnen gern, damit Sie schnell diejenigen Funktionalitäten beherrschen, die für Sie wichtig sind. Hierfür bietet 3Dpadelt individuelle Kurztrainings online an. Diese sind punkgenau, kurz und damit extrem nutzerfreundlich und günstig.

    23. Wie kann man die Qualität vom 3D Scannen selbst beurteilen?

    Eine hohe Qualität der primären Scandaten ist für alle nachfolgenden Nutzungsschritte sehr wichtig. Eine erste Beurteilung von Messergebnissen ist sehr einfach.

    1. Achten Sie darauf, wie scharf Kanten abgebildet werden! Scharfe Kanten sind ein Zeichen von hoher Messgenauigkeit, einer hohen Auflösung und von geringem Primärrauschen.

    2. Schauen Sie sich die glatten Flächen an! Sind diese auch in den Scandaten glatt? Messen Sie die Abweichung von einem gefitteten Mittelelement! So können Sie sehr schnell das Rauschen beurteilen.

    Eine kleine Erläuterung zur Beurteilung der Qualität von Scandaten finden Sie in folgendem Video

    24. Welche Möglichkeiten gibt es zur Datenoptimierung beim 3D Scannen?

    Die Ergebnisse vom 3D Scannen liegen immer zuerst als STL Datei vor. Hat ein Objekt kleine Details oder scharfe Ecken, wird es immer sehr hoch aufgelöst gescannt. Das Ergebnis sind große Dateien. Diese Daten kann 3Dpadelt in unterschiedlich reduzierten Varianten zur Verfügung stellen.

    3Dpadelt verwendet nur solche Messsysteme, die sehr gute Daten mit wenig Rauschen liefern. Manchmal ist aber ein Urmodell zerkratzt oder löcherig. Dann können wir direkt die STL Daten optimieren, indem sie geglättet oder repariert werden.  Diese Daten kann man von der Menge her reduzieren.

    Zur Optimierung von CAD Daten stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung.

    1.     Die Minimierung der Datenmenge

    2.     Das Glätten und Filtern von 3D Scandaten

    3.     Das Reparieren von 3D Scandaten

    25. Wie kann man die Datenmenge bei 3D Scans minimieren?

    Eine geschickte Art der Reduktion der Datenmenge ist die krümmungsabhängige Datenreduktion. Hierbei werden die Daten so ausgedünnt, dass in Bereichen mit kleinen Details und starken Krümmungen ein sehr kleiner Punktabstand beibehalten wird. In Bereichen mit geringer Flächenkrümmung werden Punkte entfernt.

    Dazu gibt man den maximal erlaubten Sehnenfehler an und den Rest erledigt eine Software. Daten können so ohne Qualitätsverlust, häufig bereits auf nur 10 oder 5% ihrer ursprünglichen Größe reduziert werden. Bei einer noch weiteren Reduktionen, muss man irgendwann jedoch auf Genauigkeit verzichten. 3Dpadelt bietet Ihnen neben der optimalen Datenversion, bis zu 3 weitere reduzierte Datenversionen kostenlos mit an. So können Sie Vorarbeiten und Entscheidungen zum Datensatz schnell mit einer reduzierten Datenmenge erledigen und haben dennoch eine perfekte Auflösung bei den letztlich verwendeten Daten.

    26. Wie kann man STL Daten glätten?

    Je nach Objektoberfläche und Güte von 3D Scans können die Daten eine unruhige Oberfläche, durch die Rauheit des Objektes oder durch das Rauschen der Messung aufweisen. Solche Daten erhält man auch beim Digitalisieren von Stoffen, Fellen, Geweben, Haut usw. Für die Glättung dieser Daten werden unterschiedliche Filteralgorithmen verwendet. Diese Filteralgorithmen nutzen die Informationen einer größeren Umgebung von Messpunkten und mitteln daraus gewichtet die geometrische Position einzelner Punkte. Die Qualität solcher Filteralgorithmen schwankt sehr stark von Anbieter zu Anbieter. Es gibt einfache Glättungsprogramme, bei denen zum Start ein erlaubter Rundungsfehler angegeben werden muss.

    Bei anderen Programme, hat man nur Auswahlmöglichkeiten von festen Glättungsstufen (leicht, mittel, stark). Die meisten solcher Programme verrunden die Kanten von Objekten gleich mit und produzieren damit unnatürlich „abgerundete“ Daten. Andere Glättungsprogramme sind kantenerhaltend und für technische Objekte sehr gut geeignet. Allerdings produzieren kantenerhaltende Glättungsalgorithmen bei Daten organischen Ursprungs unnatürliche Falten.

    Alternativ kann man selektiv nur Glättungen in ausgewählten Datenbereichen vornehmen, oder bei z.B. Kunstobjekten die Daten nachträglich modellieren.

    27. Wie kann man STL Daten reparieren?

    Für den Gesamtscan eines Objektes sind immer eine Vielzahl von Scans erforderlich Einige Scannerhersteller bevorzugen eine Ausrichtung der einzelnen Scans mit Hilfe von Passmarken. Solche Passmarken erzeugen dann im 3D Scan Datenlücken. Diese können aber auch entstehen, wenn bei einem Objekt ein Riss oder ein Lunker in der Oberfläche auftritt.

    Gelegentlich ist es hilfreich, wenn man solche Datenlücken reparieren kann. Zur Reparatur von Datenlücken in einem STL Datensatz wird die Information intakter Umgebungsbereiche der Geometrie genutzt. Hierfür kann interaktiv gewählt werden, welche Punkte aus dem Umkreis einer  Lücke zu deren Schließung herangezogen werden sollen. In jedem Fall ist eine nachträgliche Schließung einer Datenlücke in einem Scanfile ein Eingriff in den Datensatz und später jederzeit erkennbar. Die Topologie der so erzeugten Netzteile weicht immer spürbar von der Topologie des umgebenden Netzes ab. Solche Netzreparaturen liefern auch keine realen Messdaten, sondern sind künstlich. Für gekrümmte Flächenbereiche und in der Nähe von Geometriekanten sind sie mit Vorsicht zu verwenden.

    Netzreparaturen sollten nur sehr sparsam verwendet werden und vor größeren Maßnahmen genau auf ihre Verwendbarkeit für den Zweck des Datensatzes hin geprüft werden.

    Eine andere Methode der Netzreparatur ist das Bauen von Brücken innerhalb von gestörten Flächen. Diese Methode liefert brauchbare Ergebnisse, wenn in geraden Flächen größere Lücken überbrückt werden müssen. Kanten können damit in gewissen Grenzen nachmodelliert werden.

    Zusammengefasst gilt:
    STL Daten können in geringem Umfang auch ohne CAD, mit der Hilfe von 3D Scanner-Software repariert werden. Eine höhere Datenqualität als mit Netzreparaturen, liefert allerdings die Erstellung von Modellen am CAD  oder die Modellierung mit einer entsprechenden Modellierungssoftware.

    Bei Messaufgaben ist eine Netzreparatur abzulehnen, weil sie Messergebnisse verfälschen kann.

    28. Kann man mit Farbe 3D scannen gleich mit Farbe?

    Einige 3D Scanner erstellen die 3D Scans gleich mit farblicher Textur. Diese Art der Datenerstellung hat jedoch enge Grenzen. Ein Objekt muss für die vollständige 3D -Digitalisierung seiner Geometrie, genauso wie bei der vollständigen fotografischen Erfassung, von allen Seiten fotografiert werden. Dadurch werden immer einer Vielzahl von Objektpunkten häufig mehrere unterschiedliche Farbwerte zugeordnet. Dadurch wirken derartige farbige 3D Scans oft unscharf.

    Hochgenaue 3D Messsysteme liefern in der Regel keine farbigen 3D Daten. Um genaue 3D Daten mit akkuraten Farben zu verbinden, gibt es aber eine Reihe anderer Möglichkeiten, die im nächsten Absatz behandelt werden.

    29. Welche Möglichkeiten gibt es insgesamt, um 3D Geometriedaten mit Farbe zu bekommen?

    Um 3D Daten mit originaler Farbinformation zu bekommen bietet 3Dpadelt mehrere Möglichkeiten an:

    1.  Fotogrammetrie

    Diese Methode eignet sich sehr gut, wenn es ausschließlich um den visuellen
    Eindruck von Objekten geht, nicht aber um die exakte Geometrie.

    2. Die Nutzung von 3D Scannern die gleich Farbinformationen mitliefern

    Diese Methode bringt besonders wertvolle Informationen für die Auswertung von 3D Scans von Anlagen-, Baukörpern oder Räumen. Durch die Farbinformationen findet sich der CAD Konstrukteur leichter in dem Projekt zurück und kann daher effektiver arbeiten.

    3. Die Erstellung exzellenter 3D Daten mit hochpräziser Messtechnik und die anschließende fotogrammetrische Texturierung.

    4.  Das künstliche texture Mapping mit konkreten idealisierten Farbwerten.

    Hiermit werden perfekte Bilder von Objekten erzeugt, wie sie durch eine Fotografie gar nicht möglich sind. Hierfür können hochwertige 3D Scans oder auch die CAD Modelle nach
    einem Reverse-Engineering genutzt werden. Diese Methode findet vorrangig bei
    Visualisierungen für Präsentationen und Marketingzwecke Verwendung.

    31. Wie teuer ist ein 3D Scan?

    Der Aufwand für die Erstellung eines 3D Scans ist von vielen Faktoren abhängig. Je nach Größe, Beschaffenheit, Komplexität und Material des Objektes, wird zunächst das technisch und wirtschaftlich optimale Messsystem gewählt. Ist das Messsystem entschieden und die gewünschte Genauigkeit und Auflösung für die 3D Daten gemeinsam mit dem Kunden festgelegt, wird der Aufwand für die Bearbeitung geschätzt.

    3Dpadelt erfasst seit 20 Jahren jährlich über 10 000 Objekte, mit steigender Tendenz. Daher sehen unsere Messtechniker einem Objekt sofort an, wie viel Zeit zum Digitalisieren benötigt wird. Nach Beurteilung des zeitlichen Aufwandes, wird dieser mit dem entsprechenden Stundensatz multipliziert und das individuell beste Angebot erstellt.

    Bei 3Dpadelt stehen die 3D Messgeräte keinen Tag still!

    3Dpadelt betreibt 10 Messräume, die in ganz Deutschland verteilt sind. Manche Messgerätetypen finden Sie bei uns in jedem Messraum. Andere Techniken werden nicht überall ständig gebraucht und sind bei uns entweder mobil verfügbar oder in Fachzentren zusammengefasst.

    Wir achten darauf, dass durch eine optimale Organisation und Messgerätepark, sämtliche Rüstzeiten und Stillstandszeiten minimieren. Für jedes Messfeld steht ein kalibriertes System zur Verfügung.  So können wir seit vielen Jahren auf eine über 90 prozentige Auslastung unserer Messsysteme schauen. 3Dpadelt setzt immer modernste 3D Scanner und Software ein. Durch die hohe Auslastung unserer Technik, ist der Amortisationsstundensatz für alle Systeme bei 3Dpadelt vernachlässigbar.

    Routinierte Messtechniker erledigen bei 3Dpadelt die Arbeiten auf die effektivste Art. Basis dafür sind ein hervorragendes dreidimensionales Vorstellungsvermögen jedes Mitarbeiters, die Routine aus einer Unzahl bearbeiteter Messaufgaben und das Vorhandensein aller Vorrichtungen und Anlagen, die das 3D Scannen beschleunigen können.

    32. Wann rentiert sich der Kauf eines 3D Scanners?

    Präzise 3D Messgeräte sind sehr teuer und benötigen intensive Schulungen und viel Geduld. Es bedarf viel Erfahrung in der Handhabung von 3D Scannern, um Messfehler zu vermeiden. Bei jeder großen Investition, erwartet man natürlich Wirtschaftlichkeit und Effektivität, die nur dann gewährleistet ist, wenn das Messsystem unentwegt im Einsatz ist. Des Weiteren müssen täglich entsprechend viele Bauteile vermessen werden, damit sich eine solche Investition lohnt. Viele Kunden haben aber nur gelegentlich Bedarf am 3D Scannen und daher rechnet sich die eigene Anschaffung meistens nicht.

    3Dpadelt hat gut geschulte Messtechniker, die bereits seit vielen Jahren mit unterschiedlich kleinen oder großen Objekten, vor Ort bzw. im Messlabor arbeiten. Die Abläufe wurden immer wieder optimiert. Wir können Ihnen daher die 3D Messungen schnell und günstig anbieten. Profitieren Sie von unserer Erfahrung. Fordern Sie noch heute Ihr Angebot.